Beschreibung des Photowalks 

Nachstehend die bisherigen Teilnehmer die sich an der Terminfindung beteiligt haben. Tabelle wird entsprechend ergänzt. Weitere Anmeldungen bitte über das Kontaktformular dieser Seite. Die E-Mailadresse wird nur für den Photowalk betreffend verwendet. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt.

Name 10.Mai 8:30 10.Mai 9:30 24.Mai 8:30 24.Mai 9:30
Hans-Jürgen Pfaff OK OK OK OK
Peter Neidert   OK    
Patrick Pfaff   OK   OK
Willi Ludolph OK OK OK OK
Maria Frank     OK OK
Dirk Gniese OK OK OK OK
Berthold Schreiner       OK
Kerstin Becker       OK
D.Bamberger   OK    
S.Kessler   OK    
S.Korin   OK    
C.Remmert   OK    
Peter Krippner   OK    
M.Sachs   OK    
J.Pfaff   OK    
K.Krippner   OK    
L.Wurzer   OK    
A.Langhorst   OK    
K.Hahn   OK    
Inga mit 2 Personen   OK OK    
F.Langer   OK    
G.Nebe mit 2 Personen   OK OK    
P.Schrammel      OK    
P.Schmidt    OK    
U.Neuhaus    OK    

Koordination/Planung/Kontakt:  
Hans-Jürgen Pfaff, Homberger Str. 5, 34582 Borken (Hessen), Tel. 05682/802320 (ggf. AB), E-Mail: Kontaktformular

Kurzbeschreibung:
Treffpunkt ist der Parkplatz auf dem Europaplatz in Borken (Hessen). Von da aus geht es einen kurzen Weg durch die Innenstadt auf den Marktplatz, wo die noch verbliebenen Fachwerkhäuser für erste Fotos einladen. In unmittelbarer Nähe befindet sich das Hessische Bergbaumuseum, wo eine Führung Unter Tage geplant ist. Abraumgeräte laden natürlich für spannende Fotos ein. Wenn wir das Tageslicht wieder erreicht haben, geht der Weg durch die Altstadt zum Borken Wahrzeichen, dem Wasserturm. Wer "mutig" genug ist die unzähligen Stufen zu bewältigen, wird mit einem schönem Rundumblick über das Borkener Seenland belohnt. Anschließend geht es durch ein kleines "Waldgebiet" zum Naturschutzgebiet Borkener See. Vom Gießenbühl erhält man einen schönen Blick auf einen in Nordhessen einmaligen See. Entlang gut ausgebauter Wanderwege ist das nächste Ziel das Wasserschloß in Nassenerfurth, welches u.a. eine sehr schöne Fotokulisse bietet. Den Abschluss finden wir dann im Themenpark "Kohle & Energie", wo Großgeräte und eine Besucherbahn warten. Man kann dort dann der Industriefotografie freien Lauf lassen. Im angeschlossenen Restaurant kann anschließend gefachsimpelt und Meinungen ausgetauscht werden. Optional, wer noch Lust hat, besteht die Möglichkeit auch an andere Seen zu laufen, wo u.a. ein Küstenwachboot und ein Leuchtturm wartet. Für die Golfer unter den Fotografen steht eine Aquagolf-Anlage zur Verfügung. Eine weitere Option wäre, den Sonnenaufgang in Borken an einem der Seen zu erleben, dieser ist ca. 5:30 Uhr, Sonnenuntergang ca. 21:00 Uhr. 

Ergänzung 09.März 2014: Die Museumsleitung hat grünes Licht gegeben, dass keine Eintrittsgelder für die Bereiche des Museums erhoben werden. Vielen Dank!

Ergänzung 17. März 2014: Selbstverständlich besteht für die Teilnehmer des 1. Borkener Photowalks die Möglichkeit Bilder zum laufendem Fotowettbewerb 365 Tage in SEW einzureichen.

Länge der Strecke:   
ca. 11,5 Km
Wegbeschaffenheit:   
Ausgebaute/befestigte Wanderwege/Rundwege, geeignet für jedes Alter
Fotoausrüstung:   
alles womit man Fotos machen kann
Dauer (reine Gehzeit):  
ca. 2,5 Std
Thema:    
Landschaftsfotografie, Industriekultur, Tierfotografie, Architektur, gepaart mit Informationen rund um das Borkener Seenland
Mindestteilnehmerzahl:  
10 Personen sollten es schon sein, Photowalk findet aber auch bei geringere Teilnehmerzahl statt.
Start/Treffpunkt:   
10. Mai, 9:30 Uhr, Parkplatz Europaplatz 3, 34582 Borken (Hessen), Wenn es Navigation nicht findet, Bahnhofstraße 33 eingeben.
Ziel/Abschluss:     
Themenpark "Kohle & Energie", mit Gastronomie
Übernachtungsmöglichkeiten: 
Gern ist die TouristInformation Borken (Hessen) bei der Suche behilflich. Tel. 05682 / 808-0
Anreise PKW:   
Über A49 AS Borken, B3
Anreise Zug:    
Main-Weser Strecke, Bahnhof Borken (Hessen)

 

Die Strecke

Nachstehend die geplante Strecke, Änderungen können sich kurzfristig noch ergeben. Sie dient erst einmal als grober Anhaltspunkt.

Wichtige Wegpunkte, abgesehen von der Natur und auf dem Weg befindlicher Objekte sind:

  • Historisches Rathaus
  • Braunkohle Bergbaumuseum mit Unter Tage Führung
  • Wasserturm Borken
  • Wasserschloß Borken-Nassenerfurth
  • Themenpark "Kohle & Energie"
 
Im Themenpark "Kohle & Energie" besteht die Möglichkeit sich der Industriefotografie zu widmen, mit der Besucherbahn zu fahren und sich über die Energiegewinnung zu informieren. Im "Dampflock"-Restaurant soll der Photowalk auch seinen Abschluss finden. In geselliger Runde können erste Fotos angeschaut werden und ein Erfahrungsaustuasch statt finden. Selbstverständlich gibt es auch etwas für Leib und Seele. 

Fragen und Antworten

F: Was ist bei Regen?
A: Das muss jeder Teilnehmer für sich entscheiden. Der Photowalk findet auch bei Regen statt!

F: Was für Ausrüstung benötige ich?
A: Natürlich ein Gerät mit dem man Bilder machen kann. Ob das nun ein Handy (mit Kamera) ist, die Spiegelreflex, oder die kleine Kompakte. Es geht in erster Linie auch um Geselligkeit, das Kennen lernen neuer Leute, Erfahrungsaustausch...Kurz, es obliegt Ihnen, mit was Sie Fotos machen möchten. Festes Schuhwerk ist sinnvoll, ggf. Regenschutz für einen selbst und die Kamera.

F: Was ist ein Photowalk?
A: Das wird hier bei
Stefan Neuweger gut beschrieben